Die Finanzierung

Die selbständige Gemeinde mit ihren ca. 350 Haushalten finanziert sich  durch freiwillige Beiträge ihrer Mitglieder (als Richtlinie gilt die dt. Kirchensteuer, also 1,25-2% des Einkommens), durch Spenden und Kollekten. Die EKD übernimmt die Altersvorsorge für den Pfarrer.
Die Gemeinde verfügt (gemeinsam mit der englischsprachigen Gemeinde) über ein eigenes Gebäude am Place du Bourg-de-Four, das im 18. Jahrhundert mit finanzieller Unterstützung deutscher Gemeinden und des damaligen Kirchenpatrons errichtet wurde. Es steht heute unter Denkmalschutz.

Der Haushaltsplan wird jährlich von der Gemeindeversammlung beschlossen (2009: ca. 300’000 CHF). Der Großteil des Budgets ist für die Gehälter des Pfarrers, der Teilzeitpfarrerin, der Sekretärin und Kirchenmusikerin bestimmt, ca. 10% für die Gemeindearbeit (viel Ehrenamt!), 10% für diakonische Projekte und 7% für das Gebäude.

Unabhängig von der Mitgliedschaft erbittet der Vorstand zur Unterstützung der Gemeinde einen jährlichen Spendenbeitrag von ca. 100 CHF zur Deckung der laufenden Kosten, wie z.B. die Herstellung des GEMEINDEBOTEN (oder dieser Webseite).
Spenden und Beiträge werden erbeten auf das Postkonto 12-4443-5 (IBAN: CH 27 0900 0000 1200 4443 5 BIC: POFICHBEXXX) der Ev.-Luth. Kirche Genf oder auf das Konto in Deutschland:
Bank für Kirche und Diakonie eG, Duisburg, Nr. 10 135 22010, BLZ 350 60190;  IBAN: DE46  3506 0190 1013 5220 10,  BIC: GENODED1DKD.

Spendenbescheinigungen werden Ende Januar versendet.

(mehr zu den Gemeindefinanzen im Sekretariat).

 

Flyer Gemeindefinanzen download163kb